Bagdad (dpa) - Die irakischen Streitkräfte haben nach Angaben von Premierminister Haider al-Abadi mit dem Sturm auf den verbliebenen westlichen Teil der IS-Hochburg Mossul begonnen. Die irakische Armee, mit ihr verbündete Milizen und kurdische Kämpfer hatten die Offensive auf Mossul Mitte Oktober begonnen und den Osten der Stadt Ende Januar komplett erobert. Viele Beobachter schätzen die Befreiung des Westteils Mossuls von der Terrormiliz Islamischer Staat als aufwendiger ein. Die Gefechte werden deshalb voraussichtlich noch Wochen bis Monate andauern.