Löwen (dpa) - Die Ursache des Zugunglücks mit einem Toten und 27 Verletzten in Belgien ist weiter unklar. Der Getötete habe sich entgegen ersten Angaben zum Unfallzeitpunkt doch in dem Personenzug befunden, berichtete die Nachrichtenagentur Belga. Wie der 21-Jährige letztlich unter den Waggon geriet, sei noch Gegenstand der Ermittlungen, hieß es. Gestern war ein Personenzug einige Hundert Meter vom Bahnhof Löwen entfernt entgleist.