Berlin (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor dem Hintergrund falscher Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bundeswehrsoldaten in Litauen Wachsamkeit angemahnt. In diesem Fall sei es wichtig gewesen, "dass wir sehr schnell aufklären konnten, dass es sich hier um eine Falschmeldung gehandelt hat", sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. Durch die schnelle Arbeit seien die Vorwürfe auch "schnell wieder verschwunden". "Aber wir müssen an der Stelle sehr wachsam sein, was Falschmeldungen angeht."