Augsburg (SID) - Fußball-Bundesligist FC Augsburg drohen vor dem Abstiegsduell am Samstag bei Darmstadt 98 (15.30 Uhr/Sky) einige schwerwiegende Ausfälle. Sowohl der Einsatz von Mittelfeldlenker Daniel Baier (Achillessehnenbeschwerden) als auch der von Verteidiger Jeffrey Gouweleeuw (Rückenschmerzen) und Offensivspieler Jonathan Schmid (muskuläre Probleme) ist äußerst fraglich. "Es wird schwierig", sagte FCA-Trainer Manuel Baum am Donnerstag.

Mit den Außenspielern Kostas Stafylidis und Philipp Max kann der Coach indes auch zukünftig planen. Die Schwaben verlängerten den Vertrag von Stafylidis per Option bis zum 30. Juni 2019, den von Max ebenfalls per Option noch ein Jahr länger bis 2020. "Damit haben wir die Weichen für einen langfristigen Verbleib gelegt", sagte FCA-Manager Stefan Reuter. Auch bei Ja-Cheol Koo steht der Vollzug kurz bevor. "Es sind noch ein paar Kleinigkeiten zu klären, aber ich bleibe", sagte der Südkoreaner bereits der Bild-Zeitung.

Kapitän Paul Verhaegh (33) hatte davor gewarnt, sich im Abstiegskampf vor dem Darmstadt-Duell bereits in Sicherheit zu wähnen. "Wir wissen, in welche Situation wir geraten, wenn wir verlieren und die Konkurrenten punkten", sagte der Niederländer in einem kicker-Interview. Die Schwaben liegen derzeit auf Rang 13 und haben fünf Zähler Vorsprung auf Relegationsplatz 16.

Verhaegh forderte deshalb eine "deutlich andere Leistung als in den letzten beiden Spielen". Diese hatte der FCA mit 1:3 gegen Leverkusen und 0:2 in Mainz jeweils verloren.