Wien (SID) - Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) stößt mit seinem Wunsch nach einem neuen Nationalstadion in Wien offenbar auf taube Ohren. Einen Neubau für das Nationalteam um Bayern-München-Ass David Alaba werde es nicht geben, äußerte Wiens Sport- und Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny in einem Interview mit der Tageszeitung Der Standard. 

Mailath-Pokorny stellte stattdessen einen Umbau des nicht mehr zeitgemäßen Ernst-Happel-Stadions im Wiener Grüngürtel Prater in Aussicht. "Wir müssen und wollen mit dem Happel-Stadion weitermachen. Es geht um eine Weiterentwicklung des vorhandenen Stadions", betonte der für Sportstätten zuständige Stadtrat. 

Doch selbst eine Renovierung der 1931 eröffneten und zuletzt für die EM 2008 modernisierten Arena sei abhängig vom Resultat einer Machbarkeitsstudie, ließ Mailath-Pokorny durchblicken.