Frankfurt/Main (AFP) Die CDU will einem Zeitungsbericht zufolge ein Bekenntnis zum Recht auf Barzahlungen in ihrem Wahlprogramm verankern. "Wir erachten die Möglichkeit jedes Bürgers, nach eigenem Willen auch mit Bargeld zu zahlen, als ein unverzichtbares Merkmal einer freiheitlichen, bürgerschaftlich verfassten Gesellschaft", zitiert die "Frankfurter Allgemeine" (Dienstagsausgabe) aus einer Vorlage des Bundesfachausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Energie für den CDU-Generalsekretär Peter Tauber.