Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat die Untersuchungshaft für den "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel in der Türkei scharf kritisiert. "Das ist eine viel zu harte und deshalb auch unangemessene Entscheidung", teilte Gabriel am Abend mit. Nach 13 Tagen Polizeigewahrsam hatte ein Haftrichter in Istanbul am Abend Untersuchungshaft für Yücel erlassen. Verdächtige können in der Türkei bis zu fünf Jahre in Untersuchungshaft gesperrt werden. Yücel besitzt die deutsche und die türkische Staatsbürgerschaft.