Wetzlar (SID) - Handball-Nationalspieler Philipp Weber wird den Bundesligisten HSG Wetzlar zum Saisonende verlassen und zum SC DHfK Leipzig zurückkehren. Aus "wichtigen privaten Gründen" bat der 24-Jährige um vorzeitige Auflösung seines noch bis Sommer 2018 datierten Vertrages. Man habe diesem Wunsch entsprochen, "weil es nichts bringt, einen Spieler gegen dessen Willen zu halten", sagte Wetzlars Geschäftsführer Björn Seipp.

Rückraumspieler Weber war erst im Juli 2016 nach Wetzlar gekommen. Sein Debüt in der Nationalmannschaft gab er am 3. Januar 2017 im Spiel gegen Rumänien in Krefeld, gehörte aber nicht zum Aufgebot des Deutschen Handballbundes (DHB) bei der WM in Frankreich.