Kairo (dpa) - Angesichts zahlreicher Menschenrechtsverstöße in Ägypten hat die Organisation Amnesty International ein düsteres Bild der Lage am Nil gezeichnet. "Ägypten ist mit einer Menschenrechtskrise konfrontiert. Diese kann nicht einmal mit den dunkelsten Stunden des Mubarak-Regimes verglichen werden", sagte AI-Experte Mohammed Ahmed vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Kairo. Nur internationaler Druck könne die Regierung beeinflussen. Die autoritäre Regierung von Präsident Abdel Fattah al-Sisi unterdrückt abweichende Meinungen in Gesellschaft und Medien.