Rom (dpa) - Zwei Lawinen haben im italienischen Aostatal mindestens drei Menschen getötet. Ein Schneebrett ging in Courmayeur südlich des Montblancs ab, drei Menschen wurden getötet, sagte ein Sprecher der Bergrettung der dpa. Mindestens fünf wurden verletzt. Es könnte sich um eine größere Gruppe von rund 20 Alpinisten gehandelt haben. Darunter sollen viele Ausländer sein. Eine weitere Lawine ging lzwischen den Orten La Thuile und Morgex ab. Dabei wurden zwei Alpinisten getroffen. Die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, dass die beiden gerettet wurden.