Washington (AFP) US-Präsident Donald Trump hat dem in der Russland-Affäre massiv unter Druck geratenen Justizminister Jeff Sessions sein "volles Vertrauen" ausgesprochen. Zugleich sagte Trump am Donnerstag in Washington, dass er von Sessions' Treffen mit dem russischen Botschafter im vergangenen Jahr nichts gewusst habe. Sessions hatte diese Treffen nicht erwähnt, als er während seines Nominierungsverfahrens vom Senat unter Eid zu seinen Russland-Kontakten befragt worden war.