Berlin (AFP) Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat eine Lockerung der internationalen Sanktionen gegen Russland von "wirklich guten, spürbaren Fortschritten" bei der Umsetzung des Minsker Friedensprozesses für die Ost-Ukraine abhängig gemacht. Wenn es hier "unter aktiver Beteiligung Moskaus" vorangehe, "dann sollten wir auch über eine schrittweise Lockerung" der Sanktionen nachdenken, sagte Gabriel der polnischen Zeitung "Gazeta Wyborcza" vom Mittwoch im Vorfeld von Besuchen in Warschau und Moskau.