Brüssel (AFP) EU-Ratspräsident Donald Tusk hat eine Verantwortung für den Konflikt mit der polnischen Regierung um seine Wiederwahl zurückgewiesen. "Ich bin nicht derjenige, der für die Auseinandersetzungen verantwortlich ist", sagte Tusk am Mittwoch in Brüssel. Er habe als Ratspräsident immer politische Neutralität gewahrt und werde dies auch in Zukunft  tun. Es sei aber auch seine Aufgabe, "europäische Werte und Prinzipien zu schützen".