Skopje (SID) - Die Handballerinnen des deutschen Meisters Thüringer HC haben sich mit einer Niederlage im letzten Hauptrundenspiel aus der Champions League verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Herbert Müller musste sich bei Vardar Skopje mit 26:36 (12:19) geschlagen geben. Die Mazedonierinnen sicherten sich damit auch den Gruppensieg.

Nach zwei Siegen und einem Remis in insgesamt zehn Begegnungen belegten die Thüringerinnen am Ende den fünften Platz in der Sechsergruppe. Schon vor der Partie in Skopje war klar, dass der THC keine Chance mehr auf das Erreichen des Viertelfinales hatte. Der HC Leipzig war bereits in der Vorrunde gescheitert.

Erneut beste Werferin des THC war mit sieben Treffern die tschechische Nationalspielerin Iveta Luzumova, die den Verein zum Saisonende in Richtung Ligarivale Neckarsulmer Sportunion verlassen wird.