Mossul (dpa) - Die irakischen Streitkräfte haben eigenen Angaben zufolge von der Terrormiliz Islamischer Staat den wichtigsten Bahnhof in ihrer Hochburg Mossul zurückerobert. Die Einsatzkräfte hätten den Bezirk Al-Mahata eingenommen, in dem sich der Bahnhof und Wohngebiete befinden, berichtete Oberst Emad al-Bajati der Deutschen Presse-Agentur. Die Mitte Februar begonnene Offensive gegen den IS im Westen Mossuls kommt offensichtlich gut voran. Die irakischen Einheiten sind teilweise nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt.