Bangkok (AFP) Die thailändische Polizei hat nach eigenen Angaben möglicherweise einen wegen Geldwäsche gesuchten Mönch entkommen lassen, den sie drei Wochen lang in einem buddhistischen Tempel belagerte. Der Chef der Strafverfolgungsbehörde DSI, Thaisit Wongmuang, sagte am Samstag, seiner Meinung nach könne der 72-jährige Phra Dhammachayo bereits zu Beginn der Belagerung - zwischen dem 16. und 18. Februar - mit fremder Hilfe aus dem Tempel Wat Dhammakaya nördlich der Hauptstadt Bangkok geflohen sein.