Ludwigshafen (AFP) Ein 13-jähriger Terrorverdächtiger aus Ludwigshafen wird für ein Jahr in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht. Dies entschied das Amtsgericht der rheinland-pfälzischen Stadt auf Antrag der Eltern, wie das Gericht am Dienstag mitteilte. Der Deutschiraker wird verdächtigt, Ende 2016 einen islamistisch motivierten, aber letztlich erfolglosen Anschlag auf den Ludwigshafener Weihnachtsmarkt geplant zu haben.