Athen (AFP) Der Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem war nach Angaben seines Sprechers Ziel eines mit Sprengstoff gefüllten Briefs. Coen Gelinck sagte der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag, der Brief sei "abgefangen" worden. Ob die Sendung zu acht von der griechischen Polizei beschlagnahmten verdächtigen Paketen gehörte, wollte der Sprecher nicht sagen.