Bonn (AFP) Das Bonner Energieunternehmen Solarworld steht massiv unter Druck: Der Vorstand der angeschlagenen Solarworld AG machte am Dienstag einen Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals öffentlich. Als Folge wird das Photovoltaik-Unternehmen wie im Aktiengesetz vorgesehen eine Hauptversammlung einberufen. Der Verlust sei die Folge von "Rückstellungen und Wertberichtigungen", hieß es in der Mitteilung.