Paris (dpa) - Der französische Präsidentschaftskandidat François Fillon soll über seine damalige Beratungsfirma einen Geschäftsmann mit Kremlchef Wladimir Putin zusammengebracht haben. Das Treffen habe beim St. Petersburger Wirtschaftsforum im Juni 2015 stattgefunden, berichtet das Enthüllungsblatt "Le Canard Enchaîné" in seiner neuen Ausgabe. Putin hatte im vergangenen Jahr Fillon als einen "anständigen Mann" bezeichnet. Der Einfluss von Wirtschaftsinteressen auf die Politik ist ein wichtiges Thema im Präsidentenwahlkampf.