Washington (dpa) - Die US-Republikaner verschieben Medienberichten zufolge die wichtige Abstimmung im US-Kongress über ein Gesetz zur Abschaffung von "Obamacare". Der alternative Gesetzentwurf für eine Gesundheitsversicherung von Präsident Trump bekam offensichtlich nicht genügend Stimmen im eigenen Lager. Das Weiße Haus hatte bis zuletzt darum gerungen, die zersplitterte Partei hinter dem Entwurf zu vereinen. Den Ausschlag für die Verschiebung hatte scheint ein Treffen konservativer Abgeordneter mit Trump gegeben zu haben.