London (dpa) - Die Terrormiliz IS hat sich zum Anschlag mit vier Toten und etwa 40 Verletzten in London bekannt. Einer ihrer "Soldaten" habe die Operation ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak. Der Attentäter war der britischen Polizei bekannt. Gegen den Briten war schon vor einigen Jahren ermittelt worden, sagte Premierministerin Theresa May im Parlament. Er stand im Verdacht, ein gewalttätiger Extremist zu sein. May bezeichnete ihn als "Randfigur". Im ganzen Land nahm die Polizei bei Razzien acht Menschen fest.