London (dpa) - Die Terrormiliz IS hat den Anschlag in London für sich beansprucht. Ein "Soldat" des IS habe die Operation ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak über das Internet. Die Echtheit der Nachricht ließ sich nicht überprüfen. Sie wurde aber über die üblichen IS-Kanäle verbreitet. So hatten sich die Extremisten auch zu anderen Attentaten in Europa bekannt. Bei dem Anschlag wurden gestern vier Menschen getötet, darunter auch der Attentäter. Etwa 40 Menschen wurden von ihm verletzt. Darunter waren laut Premierministerin Theresa May auch ein Deutscher sowie drei Schüler aus Frankreich.