Köln (SID) - EHF-Cup-Sieger Frisch Auf Göppingen und der Bergische HC haben in der Handball-Bundesliga wichtige Schritte in Richtung Klassenerhalt gemacht. Göppingen gewann am viertletzten Spieltag beim Vorletzten HBW Balingen-Weilstetten 36:29 (18:17) und kann bei sechs Punkten Vosprung nur noch theoretisch auf einen Abstiegsplatz fallen. Der Bergische HC siegte 26:21 (14:9) beim abstiegsbedrohten VfL Gummersbach und baute sein Polster auf drei Punkte aus.

Auf dem ersten Abstiegsplatz 16 rangiert der einstige Spitzenklub TBV Lemgo, der bei der MT Melsungen 27:32 (12:16) verlor und einen Punkt Rückstand auf den TVB Stuttgart und zwei auf Gummersbach hat. Stuttgart verlor gegen die Füchse Berlin 27:29 (13:13), die damit wieder auf den Europapokalplatz vier vorrückten.

Balingen-Weilstetten ist punktgleich mit Lemgo, hat allerdings schon ein Spiel mehr bestritten und steht vor dem Gang in die 2. Liga. Zudem gewann die HSG Wetzlar 30:20 (14:12) gegen Aufsteiger HC Erlangen.

Am Sonntag kommt es dann zum Titel-Showdown zwischen Verfolger SG Flensburg-Handewitt sowie Meister und Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen (15.00 Uhr/Sport1).