Berlin (AFP) Die SPD will die Geheimdienst-Kooperation mit den USA auf den Prüfstand stellen. Fraktionschef Thomas Oppermann sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vom Sonntag, bei US-Präsident Donald Trump müsse man annehmen, dass er brisante Informationen an Vertreter Russlands weitergebe. In der jetzigen Form könne die Zusammenarbeit deshalb nicht weitergehen.