Düsseldorf (SID) - Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll droht bei der WM in seiner Wahlheimat Düsseldorf ein Viertelfinale ausgerechnet gegen seinen chinesischen Doppelpartner Ma Long. Die Auslosung der 16 höchsten Setzpositionen am Sonntagnachmittag in der EspritArena des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ergab, dass der Weltranglistenachte nach einem Achtelfinalsieg gegen den Portugiesen Marcos Freitas auf den Olympiasieger, Weltmeister und Weltranglistenersten aus dem Reich der Mitte treffen würde. 

Auf den Weltranglistenfünften Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) würde nach einem Erfolg gegen den japanischen Weltranglistenelften Koki Niwa in der Runde der besten Acht voraussichtlich ein Spiel gegen den WM-Dritten und Weltranglistenzweiten Fan Zhendong warten. Top-20-Spielerin Petrissa Solja (Berlin) müsste im Achtelfinale voraussichtlich gegen die chinesische WM-Zweite Liu Shiwen antreten.