Sydney (AFP) Ein australisches Gericht hat eine 37-jährige Mutter von sieben Kindern wegen Ermordung dreier ihrer Kinder und versuchter Ermordung eines vierten Kindes zu 26 Jahren Gefängnis verurteilt. Der Richter sagte am Dienstag, die vor dem Krieg im Südsudan nach Australien geflüchtete Frau habe an einem "posttraumatischen Stresssyndrom" gelitten, als sie ihren Wagen 2015 absichtlich in einen See außerhalb der Metropole Melbourne steuerte. Warum sie dies getan habe, bleibe ein "tragisches Rätsel".