Berlin (AFP) Angesichts der Spannungen mit den USA gewinnt China für Deutschland und Europa nach Einschätzung des Berliner Mercator Instituts für Chinastudien rapide an Bedeutung. Deutsch-chinesische Gemeinsamkeiten zeigten sich vor allem bei der globalen Handels- und Klimapolitik, erklärte der Direktor des Instituts, Sebastian Heilmann, am Dienstag. Außerdem werde die US-Außenpolitik unter Präsident Donald Trump in Peking wie in Berlin als "wenig verlässlich, schlingernd und kurzsichtig" wahrgenommen.