Berlin (AFP) Führende deutsche Friedensforscher haben vor den von US-Präsident Donald Trump geforderten drastischen Erhöhungen der Nato-Ausgaben gewarnt. "Mehr Militärausgaben bedeuten nicht mehr Sicherheit", heißt es im Friedensgutachten 2017, das am Dienstag in Berlin von fünf führenden deutschen Friedens- und Konfliktforschungsinstituten vorgestellt wurde. Trumps Wahl bezeichneten die Gutachter darin als "Zäsur mit vielen Ungewissheiten", die Partnerschaft mit den USA sei unberechenbar geworden.