Hannover (AFP) Gut einen Monat vor dem G20-Gipfel Anfang Juli hat Hamburgs Erster Bürgermeister Scholz dazu aufgerufen, die geplanten Proteste gegen das Treffen friedlich zu gestalten. "Wir stellen sicher, dass es friedlichen Protest geben kann", sagte Scholz den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Dienstag. "Noch schöner wäre es, wenn manche Anmelder von Demonstrationen sich für einen friedlichen Verlauf aussprechen würden."