Berlin (AFP) Ein Bündnis aus Menschenrechtsorganisationen hat einen sofortigen Stopp aller Abschiebungen nach Afghanistan gefordert. Anlässlich eines für Mittwoch erwarteten erneuten Abschiebeflugs kritisierte das Bündnis am Dienstag in Berlin auch die Entscheidungspraxis des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, das neue Informationen zur gefährlichen Lage in Afghanistan nicht berücksichtige. Zu dem Bündnis zählen unter anderem Amnesty International, Pro Asyl, die Arbeiterwohlfahrt und der Paritätische Gesamtverband.