Berlin (AFP) Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff fordert für ihr Amt mehr Kompetenzen gegenüber den Sicherheitsbehörden. Bei der Anpassung des deutschen Datenschutzrechts an EU-Standards habe es der Gesetzgeber versäumt, die Durchsetzungs- und Sanktionsbefugnisse der Beauftragten zu stärken, erklärte Voßhoff am Dienstag anlässlich der Vorstellung ihres Tätigkeitsberichts in Berlin. Vielmehr hätten es Bundestag und Bundesrat "bei nicht bindenden Beanstandungen" belassen.