Frankfurt/Main (SID) - Alexandra Popp von Doublegewinner VfL Wolfsburg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für ein Pokalspiel gesperrt worden. Die Nationalspielerin war wegen Schiedsrichter-Beleidigung in der 76. Minute des DFB-Pokalfinales der Frauen gegen den SC Sand (2:1) am vergangenen Samstag in Köln von der Unparteiischen Ines Appelmann (Alzey) des Feldes verwiesen worden. Popp und Wolfsburg haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.