Washington (AFP) Inmitten der durch die Russland-Affäre ausgelösten Regierungskrise in den USA hat der Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses, Michael Dubke, seinen Rücktritt erklärt. Wie ein Regierungsmitarbeiter in Washington am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP sagte, hatte der 47-Jährige bereits am 18. Mai in einem Schreiben an Präsident Donald Trump mitgeteilt, dass er "aus persönlichen Gründen" sein Amt abgebe. Ein Nachfolger wurde zunächst nicht benannt.