Kuala Lumpur (AFP) Die Bombendrohung eines offenbar betrunkenen Passagiers hat am Mittwoch eine Maschine der Fluggesellschaft Malaysia Airlines zur Umkehr gezwungen. Während eines Fluges von Melbourne nach Kuala Lumpur habe der Passagier versucht, in das Cockpit zu gelangen, und behauptet, im Besitz einer Bombe zu sein, sagte der stellvertretende Verkehrsminister Malaysias, Abdul Aziz Kaprawi, der Nachrichtenagentur AFP. Er sei aber von der Besatzung überwältigt und am Flughafen von Melbourne von australischen Beamten festgenommen worden.