Den Haag (AFP) Der US-Farbenkonzern PPG hat angesichts heftigen Widerstands kapituliert und seine Pläne zur Übernahme des niederländischen Konkurrenten AkzoNobel abgesagt. Die Entscheidung sei endgültig, teilte PPG am Donnerstag mit. AkzoNobel hatte drei Angebote von PPG als zu niedrig abgewiesen. Der US-Konzern unternahm Ende vergangener Woche einen "letzten Versuch" per Brief an die Geschäftsführung - doch das Schreiben sei unbeantwortet geblieben, teilte PPG mit.