Manila (AFP) Beim Kampf gegen bewaffnete Islamisten in der philippinischen Großstadt Marawi sind zehn Soldaten versehentlich durch Luftangriffe der eigenen Truppen getötet worden. Sieben weitere seien verletzt worden, sagte Verteidigungsminister Delfin Lorenzana am Donnerstag in Manila. Der Vorfall ereignete sich demnach am Mittwoch.