Brüssel (AFP) Kurz vor dem endgültigen Aus der Roaminggebühren in der kommenden Woche hat die EU-Kommission rechtliche Schritte gegen möglicherweise rechtswidrige Tariferhöhungen von einigen Telekommunikationsanbietern angedroht. "Einige Anbieter haben Tariferhöhungen angekündigt, die wahrscheinlich nicht mit den Regeln vereinbar sind", schrieb der für den digitalen Binnenmarkt zuständige Vizekommissionspräsident Andrus Ansip am Donnerstag in seinem Blog. Diese müssten vor dem 15. Juni angepasst werden, andernfalls drohten Strafen.