London (dpa) - Ein knappes Jahr nach dem Brexit-Referendum wählen die Briten vorzeitig ein neues Parlament. Damit treffen sie auch eine Richtungsentscheidung für den schwierigen Kurs beim EU-Austritt. Zehntausende Wahllokale in England, Schottland, Wales und Nordirland sollen noch bis 23.00 Uhr MESZ geöffnet bleiben - der Ausgang der Abstimmung ist bis zuletzt zwischen Konservativen und Labour-Partei eng. Premierministerin Theresa May erhofft sich eine größere Mehrheit für ihre Tories und mehr Rückendeckung für die Brexit-Verhandlungen mit Brüssel. Besonders in der Hauptstadt London zeigte die Polizei nach dem Terroranschlag mit mehreren Toten mehr Präsenz.