Mannheim (SID) - Der alte und neue deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen hat die erfolgreiche Titelverteidigung mit seinen Fans in der Mannheimer Innenstadt gefeiert. Das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen fuhr am Sonntag mit dem Fahrrad zum Münzplatz, wo es von ihren Anhängern frenetisch empfangen wurde. Für die Löwen, die den erneuten Titelgewinn bereits zwei Spieltage vor Saisonende perfekt gemacht hatten, war es die zweite deutsche Meisterschaft.

"Den Druck, den die Mannschaft und auch der Trainer ausgehalten hat: Da muss man schon den Hut vor ziehen", sagte Teammanager Oliver Roggisch bei Sport1. Der Ex-Weltmeister mahnte mit Blick auf die kommende Saison aber auch zu harter Arbeit: "Jeder einzelne im Verein muss mehr tun. Wenn wir da oben bleiben wollen, müssen wir hart arbeiten und uns gezielt verstärken. Nächstes Jahr wird verdammt schwer."

Die Fan-Party am Sonntag bildete den Abschluss der Meister-Feierlichkeiten. Nach der spontan vorgezogenen Abschlussfahrt nach Mallorca geriet der 33:28 (19:14)-Heimerfolg am letzten Spieltag am Samstag gegen die MT Melsungen zum Schaulaufen. Im Anschluss an die Partie wurde dem Team um Spielmacher Andy Schmid die Meisterschale überreicht. Schmid wurde zudem als "Spieler der Saison" ausgezeichnet.

Besonderen Applaus erhielt Rückraumspieler Kim Ekdahl du Rietz. Der Schwede beendete am Samstag im Alter von 27 Jahren seine Karriere aus freien Stücken. "Ich respektiere seine Entscheidung, aber verstehen werde ich sie nie", sagte Coach Jacobsen: "Er gehört zu den besten Handballern der Welt und wird uns sehr fehlen."