Montreux (SID) - Die deutschen Volleyballerinnen haben beim Montreux Masters den zweiten Titel nach 2014 verpasst. Das Team von Bundestrainer Felix Koslowski unterlag am Sonntag im Endspiel dem Olympia-Fünften Brasilien mit 0:3 (21:25, 18:25, 20:25). Zum Auftakt des prestigeträchtigen Einladungsturniers hatte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) die Brasilianerinnen überraschend bezwungen.

Deutschland hatte das Turnier vor drei Jahren zum ersten und bislang einzigen Mal gewonnen. Am vergangenen Sonntag hatten sich die Spielerinnen beim Qualifikationsturnier in Portugal nach fünf Siegen in fünf Spielen das Ticket für die WM 2018 in Japan gesichert.

Im Spiel um Platz drei setzten sich die Chinesinnen 3:1 (25:21, 25:12, 20:25, 25:19) gegen Argentinien durch.