Beirut (AFP) Das kurdisch-arabische Bündnis der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) hat nach eigenen Angaben bei seinem Vormarsch im Norden Syriens ein erstes Stadtviertel im Westen der Stadt Raka eingenommen. Das Viertel al-Romanija sei "nach zweitägigen Kämpfen befreit" worden, erklärte das Bündnis am Sonntag. Raka war 2014 von Dschihadisten des Islamischen Staats (IS) eingenommen und zur Hauptstadt ihres "Kalifats" erklärt worden.