Madrid (AFP) Mit einer Kampagne gehen die Madrider Busbetriebe seit Donnerstag gegen das sogenannte Manspreading vor. Das Wort bezeichnet die Unsitte insbesondere männlicher Zeitgenossen, ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer breitbeinig ausladend dazusitzen. In 2000 Bussen angebrachte Aufkleber zeigen einen solchen Sitzmacker - zusammen mit der Aufforderung "Respektieren Sie den Raum des anderen!"