New York (AFP) Nachdem der Missbrauchsprozess gegen Bill Cosby geplatzt ist, plant der US-Fernsehstar eine umstrittene Rehabilitierungs-Tour durch die USA. Wie sein Sprecher Andrew Wyatt am Donnerstag sagte, will der 79-Jährige in verschiedenen Städten sogenannte Townhall-Meetings veranstalten, um seine Sicht der Dinge und seine Erfahrungen mit dem US-Justizwesen darzustellen. Ziel ist offenbar, Cosby als Justizopfer darzustellen und so sein Image wieder aufzupolieren.