Dortmund (dpa) – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Donald Trump einen "irrlichternden Präsidenten" genannt. Die Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel am US-Präsident Trump bezeichnete er in seiner Parteitagsrede in Dortmund als zu unkonkret. Merkel hatte nach dem weitgehend gescheiterten G7-Gipfel mit Trump im Mai gesagt: "Die Zeiten, in denen wir uns auf andere verlassen konnten, sind ein Stück vorbei." Schulz sagte dazu: Man hätte auch sagen können, "dass wir uns auf einen irrlichternden Präsidenten Donald Trump nicht mehr verlassen können".