Berlin (AFP) SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat den Vorstoß seiner Partei für ein Bundestagsvotum zur Gleichstellung homosexueller Paare bei der Eheschließung verteidigt. Durch die "vielleicht ein bisschen verfrühte Wahlkampfäußerung" von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Homoehe habe sich den Sozialdemokraten eine Gelegenheit geboten, sagte Oppermann am Dienstag in Berlin. "Die mussten wir nutzen. Der Ball liegt auf dem Elfmeterpunkt und der Torwart ist nicht mehr drin. Da muss man ihn reinmachen."