Zürich (dpa) - Die FIFA hat auf die Veröffentlichung bislang geheimer Inhalte aus dem sogenannten Garcia-Bericht reagiert und den Report des ehemaligen Chefermittlers zur skandalumwitterten WM-Vergabe an Russland und Katar auf ihrer Internetseite zugänglich gemacht. "Im Sinne der Transparenz begrüßt die FIFA die Neuigkeit, dass dieser Bericht nun endlich veröffentlicht wurde", teilte der Fußball-Weltverband mit. Gestern hatte die "Bild" Details aus dem Bericht des US-Juristen Michael Garcia zitiert. Dieser war bislang wegen rechtlicher Bedenken der FIFA-Ethikhüter nicht veröffentlicht worden.