Mülheim an der Ruhr (SID) - Die internationale Badminton-Elite macht im Rahmen der German Open auch in den kommenden vier Jahren Halt in Mülheim an der Ruhr. Der Weltverband BWF gab der Bewerbung des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) den Zuschlag für die Ausrichtung der Internationalen Deutschen Meisterschaften für den Zeitraum von 2018 bis 2021. 

Das Turnier findet in Anbindung an die traditionsreichen All England Open Championships statt und wartet im Zuge der Vertragsverlängerung mit einem erhöhten Preisgeld auf. War die Veranstaltung seit 2011 mit 120.000 Dollar dotiert, gibt es in den kommenden zwei Jahren insgesamt 150.000 Dollar, 2020 175.000 Dollar und ein Jahr später 200.000 Dollar zu gewinnen.

Die German Open waren im Jahr 1955 eingeführt und zunächst an wechselnden Standorten ausgetragen worden, seit 2005 ist Mülheim an der Ruhr fester Wettkampfstandort.

Termine der German Open bis 2021: 6. bis 11. März 2018, 26. Februar bis 3. März 2019, 3. bis 8. März 2020, 9. bis 14. März 2021