Berlin (SID) - U21-Europameister Niklas Stark wird dem Fußball-Bundesligisten Hertha BSC vorerst nicht zur Verfügung stehen. Bei einer Nachuntersuchung nach der Rückkehr des Innenverteidigers zur Hertha wurde ein Rippenbruch diagnostiziert. Der 22-Jährige steigt somit später als geplant ins Training ein. Eigentlich sollte Stark am 17. Juli wieder zu seinen Kollegen stoßen.

Stark hatte sich bei der EM in Polen schon im Auftaktspiel gegen Tschechien (2:0) verletzt, als ein Gegenspieler auf ihn gefallen war. Im Verlauf des Turniers stand hinter seinem Einsatz immer wieder ein Fragezeichen, vor dem Halbfinale gegen England (4:3 i.E.) musste er kurzfristig passen. Im Endspiel gegen Spanien (1:0) stand er dagegen 90 Minuten auf dem Platz.