Washington (dpa) - Mit seinem Video gegen den Sender CNN hat US-Präsident Donald Trump in der Medienwelt Empörung und Sorge um die Pressefreiheit ausgelöst. CNN und große US-Medien verurteilten den Clip als Aufruf zur Gewalt, der Deutsche Journalisten-Verband sprach von "Hetze gegen Journalisten". Die Aufnahme aus einer alten Wrestling-Show zeigt, wie Trump einem Mann ins Gesicht schlägt, dessen Gesicht in der überarbeiteten neuen Version mit einem CNN-Logo überblendet ist. Trump selbst verbreitete den Clip über Twitter weiter.